Selbstverständnis

Durch die Unterzeichnung der Charta verpflichten sich Hochschulen sowie wissenschaftliche und wissenschaftsnahe Einrichtungen zur Einhaltung der Charta-Standards und gehen – gemäß dem Selbstverständnis des Best Practice-Clubs – folgende Verpflichtungen ein:

  • Teilnahme der Hochschulleitung und der operativen Ebene an den Jahrestagungen (1x jährlich);
  • Teilnahme der operativen Ebene an den Arbeitstreffen (2x jährlich, davon eines im Rahmen der Jahrestagung);
  • Aktives Mitglied in mindestens einer Arbeitsgruppe;
  • Veröffentlichung der eigenen Ziele und des Umsetzungsstands auf der Webseite des Clubs und jährliche Aktualisierung;
  • Finanzierung der Teilnahme der Hochschulvertreter_innen und -vertreter an den Jahrestagungen, Arbeitstreffen und Treffen der Arbeitsgruppen (Reise, Teilnahmebeitrag, Tagessatz);
  • Übernahme der anteiligen Kosten für administrative Zwecke in der laufenden Clubarbeit (derzeit 100 Euro z.B. für Webseite, Druck, Materialien).